sound-und-design
  Kazoo
 
"

Du brauchst:

 

  • einen etwa 3 sm dicken Ast
  • eine Bohrmaschine
  • Klebefilm
  • ein Zigarettenpapierchen eine Säge
  • ein Taschenmesser
  • feines Sandpapier
  • Rundfeile

 

 

Und so geht das:


1.
Sägt von dem Bambusrohr oder Ast ein etwa 20 Zentimeter langes Stück ab. Achtung: Dort, wo der Bambus seine typisch ringförmigen Knoten hat, sind im Rohrinneren Trennwände; Ihr braucht aber ein durchgehend offenes Stück.


2.
Etwa 3 und 5 Zentimeter von einem Ende kerbt Ihr das Rohr mit der Säge 3 Millimeter tief ein. Das Holz zwischen diesen Kerben trennt Ihr vorsichtig schichtweise mit dem Messer heraus - bis Ihr ein Loch "geschnitzt" habt. Am Ende soll diese Öffnung ebenmäßig rechteckig sein!


3.
Jetzt kommen Sandpapier und Feile zum Einsatz: Mit der Feile glättet Ihr den Innenraum, bis er frei von Fasern ist. Mit dem Sandpapier werden die beiden Enden abgerundet, damit Ihr Euch beim Reinblasen keine Splitter in die Lippen zieht.


4.
Dann schneidet Ihr ein Blättchen Zigarettenpapier so zurecht, dass es die eckige Öffnung genau abdeckt. An den Seiten muss es sogar ein Stück überstehen. Denn dort wird das Papier mit dem Klebefilm am Bambusrohr befestigt.


5.
Um auf dem Kazoo zu spielen, spitzt Ihr die Lippen und summt eine Melodie in jenes Ende, das näher an der Papiermembran liegt. Dabei muss ein Luftstrom entstehen, der das Papier vibrieren lässt. Habt Ihr erst einmal herausgefunden, wie das geht, klingt das Instrument wie ein Mix aus Saxophon und Motorroller.

 

 
  Heute waren schon 2 Besucher (31 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=